Mein jahrelang verwendetes Garmin eTrex Vista HCX löste sich so langsam auf, so ging ich auf die Suche nach einem Nachfolger. Es wurde das Garmin eTrex 30 Outdoor GPS.

Kriterien für den Kauf waren das zwar kleine aber feine Farbdisplay, das bei Tageslicht sehr gut abzulesen ist, die lange Akku/Batterielaufzeit sowie, dass Standardakkus/Batterien verwendet werden (AA).
2 Eneloop-AA-Akkus reichen ohne Hintergrundbeleuchtung ca. 24 Stunden.

Mit Hilfe der Software Garmin Basecamp, die sich inzwischen ganz gut entwickelt hat kann ich freie OSM (Open Street Map)-Karten sowie Tracks auf das Gerät laden.

Ich nutze das Gerät vorwiegend mit hochgeladenen Tracks, denen ich visuell folge. Mit routingfähigen Karten kann man auch unterwegs ohne Notebook-Anbindung Ziele eingeben und sich nach diversen Kriterien routen lassen.
Die Bedienung ist aber schon sehr gewöhnungsbedürftig, so dass mir das meistens zu umständlich ist.

Update Mai 2020

Nachdem das eTrex 30 eine Weile lang unbenutzt herumlag habe ich es seit dem Frühjahr 2019 wieder verstärkt im Einsatz.

Ich bin nach wie vor begeistert. Vor ein paar Tagen zeigte mir das Teil bei meiner 24h-Radrunde zuverlässig den Weg. Die ganze Nacht durch lief es mit minimaler Hintergrundbeleuchtung, die zwei Eneloop-AA-Akkus wechselte ich prophylaktisch nach 21 Stunden weil ich die letzte nennenswerte Pause machte und vermeiden wollte, dass ich wegen Akkuwechsel noch mal stoppen muss. 21 Stunden incl. ca. 8 Stunden Hintergrundbeleuchtung finde ich schon richtig klasse.

Praxistest von TrekkingTrails

0