Heute fand der erste Montafon Totale Trail statt, eine mit viel Herzblut organisierte Veranstaltung der Extraklasse. Vielen Dank an Daniel Fritz und die vielen gutgelaunten hochmotivierten Helferinnen und Helfer!

Die Strecke war sehr anspruchsvoll, das Wetter angesichts der stabilen Scheisswetterlage sensationell (JA … wir haben mehr als 5 Minuten lang die Sonne gesehen!).

Bei mir lief es gar nicht. Die vermutliche leichte Zerrung stellte sich als vermutliche leichte Zerrung heraus. Wandern konnte ich schmerzfrei und ich habe es nicht bereut, nach 500 Metern nicht umgekehrt zu sein.

Ich hab auf die 30 km verkürzt (laut Uhr 32 km mit 3200 Hm) und bin vermutlich auf dem letzten Platz gelandet (in der Ergebnisliste sind bisher alle in den Distanzen der Meldung gewertet, daher ist das nicht ersichtlich, ist aber auch egal, ich könnte auch mit dem vorletzten Platz ganz gut leben). Knappe 9 Stunden für 32 km … klingt nach einem gemütlichen Tagesausflug. War trotz aller Langsamkeit aber echt hart und wunderschön.

Ich bin froh, unvernünftigerweise an den Start gegangen zu sein … wobei Vernunft sowieso relativ ist. Kerngesund 24 Stunden laufen oder so was halten die meisten Menschen wahrscheinlich auch für unvernünftig …

Hab mich gefreut, Steffen Kifferle und Florian Schwarz und noch den einen oder anderen bekannten Bergfreak getroffen zu haben …

0