Mein Uralt-Aldi-Billig-Tarp hat sich beim Camping bewährt. Es hat Sturm, heftige Gewitter, Starkregen usw. weggesteckt und ist immer noch gut. Nachteil: es ist etwas schwer für Rad- oder Rucksacktouren.

Für die Nordwärts-Tour 2020 musste etwas leichteres her. Die Wahl fiel auf das DD Superlight Tarp, überzeugt hat mich das vermeintlich gute Preis/Leistungsverhältnis.

Das Tarp hat eine Grösse von 300 * 290 cm und zahlreiche Abspannpunkte, ist dabei recht leicht (474 g ohne Abspannschnüre und Heringe) und sehr klein verpackbar.

Inzwischen hat es die dreiwöchige Radtour hinter sich und kam dabei ca. 12 mal zum Einsatz. Es hat keinerlei Schäden, hat uns bei Starkregen, starkem Wind und Gewittern gute Dienste geleistet. Die vier mitgelieferten Abspannschnüre sind okay, die vier Heringe (die orangenen auf dem letzten Foto) hab ich nach der Tour entsorgt. Diese sind zwar leicht, ähneln sehr stark den MSR Heringen, die beim MSR Zoid 1 dabei waren, waren aber alle 4 recht schnell verbogen. Glücklicherweise hatte ich vor der Tour noch die MSR Mini Groundhogs gekauft.

0